Menü
OK

Verstauchung des Knies

 

Was ist eine Verstauchung?

 

Eine Verstauchung ist die Verletzung eines oder mehrerer Bänder - ohne Gelenkverschiebung (Luxation). Die Verletzung kann von einer einfachen Überdehnung (leichte Verstauchung) über den Riss mehrerer Bandfasern (mittelschwere Verstauchung) bis hin zum kompletten Riss (schwere Verstauchung) reichen. Die Bänder verbinden die Knochen miteinander, um ein Gelenk zu bilden. Sie bestehen aus mehreren Fasern und sind nur gering dehnbar. Bei einem Trauma (Stoß, ungünstige Bewegung) befindet sich das Gelenk womöglich in einer Position, die seinen natürlichen Bewegungsspielraum überschreitet, was eine schmerzhafte Verletzung auslöst. Eine leichte Verstauchung nennt man auch „Bänderdehnung”.

 

Was ist eine Verstauchung des Knies?

 

Eine Verstauchung des Knies ist die Verletzung der Bänder oder eines der Bänder des Kniegelenks: äußeres Seitenband, inneres Seitenband, vorderes Kreuzband, hinteres Kreuzband. Bei bestimmten Sportarten wie Fußball oder Skifahren kann ein Trauma eine Bewegung über die anatomischen Grenzen des Gelenks hinaus bewirken. Ein Sturz oder ein Stoß beispielsweise können dem Bein eine Drehbewegung aufzwingen, während der Fuß stehen bleibt. Der Oberschenkelknochen dreht sich, während das Schienbein in Position bleibt. Die Bänder werden über ihre Belastbarkeit hin gedehnt, und es entsteht eine Verstauchung. Vorsicht, eine Verstauchung des Knies kann manchmal mit einem Meniskus- oder Kniescheibenschaden einhergehen.

 

Orthopädische Behandlung

 

Kniebandagen und Knieorthesen haben mehrere therapeutische Wirkungen, die von Schmerzlinderung (Schmerztherapie) bis zur Heilung des Bandes bzw. der Bänder reichen. Die Bänder werden in Ruhe gehalten und so nicht mehr durch Gehen oder falsche Bewegungen mechanisch überbeansprucht. Im Unterschied zu Kniebandagen (aus elastischem Gewebe) haben Knieorthesen ein Gelenk und sind für schwerere Verstauchungen vorgesehen. Kniebandagen ihrerseits sichern das Gelenk, erhöhen die Kontrolle, verbessern die sensorische Wahrnehmung und den muskulären Wirkungsgrad (nur bei traumatischer Ursache). Das Tragen einer Kniebandage kann auch prophylaktisch empfohlen werden, wenn nach einem Trauma die sportliche Aktivität wieder aufgenommen wird.

 

KLICKEN SIE HIER, UM DIE LÖSUNGEN VON GIBAUD ZU SEHEN.

 

 

 

Contact

Tél : 04 77 91 30 30 - Fax : 04 77 79 62 66

73, rue de la Tour BP 78 - 42002 Saint Etienne Cedex 1 France